CDU Stadtverband Isselburg
CDU Stadtverband
11:31 Uhr | 24.10.2017 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 
CDUPlus


Presse
25.05.2014, 23:48 Uhr | NRZ/ Der Westen Sarah Eul und Thorsten Tenbörg Übersicht | Drucken
Stimmen zur Kommunalwahl in Isselburg
Bericht der NRZ vom 25.05.2014


Die Kommunalwahl hat die Mehrheitsverhältnisse in Isselburg verschoben,
lesen Sie dazu den Bericht der NRZ vom 25.05.2014 


 derWesten

http://www.derwesten.de/staedte/isselburg/in-isselburg-haben-sich-mit-der-wahl-mehrheiten-verschoben-id9391132.html

WAHL IN ISSELBURG

In Isselburg haben sich mit der Wahl Mehrheiten verschoben

25.05.2014 | 22:44 Uhr

Die CDU wird in der nächsten Legislaturperiode die stärkste Fraktion im Isselburger Stadtrat bilden. Im gleichen Maß wie die CDU gewann, büßte die SPD Stimmen ein. Ebenfalls nicht zu den Gewinnern der Wahl konnten sich die Grünen zählen.

Die CDU wird in der nächsten Legislaturperiode die stärkste Fraktion im Isselburger Stadtrat bilden. Die Christdemokraten konnten 5,1 Prozent hinzugewinnen und waren mit 43,0 Prozent der gültigen Stimmen die strahlenden Sieger der Kommunalwahl. Im zukünftigen Stadtparlament besitzt die CDU 11 Sitze (bisher 10). Im gleichen Maß wie die CDU gewann, büßte die SPD Stimmen ein. Die Sozialdemokraten erhielten nur noch 36,3 Prozent (9 Sitze), was einem Minus von 5,3 Prozent entsprach.

Ebenfalls nicht zu den Gewinnern der Wahl konnten sich die Grünen zählen, die im Vergleich zur Kommunalwahl 2009 1,4 Prozent abgaben und bei 10,7 Prozent (wie bisher 3 Sitze) landeten. Die FDP hingegen konnte sich um 1,6 Prozent verbessern auf jetzt 10,0 Prozent (nun drei statt bisher zwei Sitze). Eine Katastrophe war aber vor allem die Wahlbeteiligung, die bei gerade einmal 50,6 Prozent lag.

Frank Häusler, CDU-Fraktionschef, konnte ob des Wahlerfolgs strahlen: „Wir sind sehr zufrieden. Damit haben wir jetzt unser schlechtes Wahlergebnis von 2009 korrigiert. Die Mehrheiten haben sich jetzt verschoben, damit haben wir andere Optionen im Rat.“

SPD-Fraktionsvorsitzender Dr. Theodor Beine zeigte sich hingegen sehr enttäuscht. „Damit habe ich nicht gerechnet“, so der Sozialdemokrat. „Ich hätte nicht gedacht, dass wir so klar verlieren.“

Entgegen des Bundestrends bei der Europawahl konnte die FDP in Isselburg bei den Kommunalwahlen hinzugewinnen. „Ich bin einfach nur erleichtert“, erklärte FDP-Chef Kevin Schneider zur NRZ. „Das gute Ergebnis ist sicherlich auch ein Spiegelbild unseres stimmigen und aktiven Wahlkampfs.“

Uwe Übelacker, Vorsitzender der Fraktion Bündnis ‘90/Die Grünen, gab eine neutrale Einschätzung: „Das Ergebnis ist in Ordnung. Wir haben unser Potenzial genutzt. Letztlich hat es wieder für drei Sitze gereicht.“

Sarah Eul und Torsten Tenbörg

 



aktualisiert von Frank Häusler, 29.06.2014, 17:52 Uhr

  Ältere Artikel finden Sie im Archiv.

Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
 
   
0.25 sec. | 6484 Visits