CDU-Fraktion will Bürger über die Rathausfrage entscheiden lassen

27.05.2008, 21:20 Uhr | Isselburg

Die CDU-Fraktion wird zu gegebener Zeit einen Antrag auf Durchführung eines Bürgerentscheids in der Rathausfrage stellen. Das kündigte der Fraktionsvorsitzende Dr.Gerhard Krause in der Ratssitzung am 7.Mai 2008 an. Die Bürger sollen darüber entscheiden können, ob die bestehenden Rathäuser in Anholt und Isselburg - saniert und erweitert - weiterhin von der Verwaltung genutzt werden sollen oder ob ein neues Rathaus am Stromberg entstehen soll.

Die zukünftige Unterbringung der Verwaltung beschäftigt den Rat und die Verwaltung seit Beginn dieser Wahlperiode. Auch frühere Rats-"Generationen" haben sich dieser Frage schon angenommen .
Die Mängel an den vorhandenen Rathäusern erfordern eine baldige Entscheidung. Nachdem der Haupt- und Finanzauschuss kürzlich einen Auftrag für einen Wirtschaftlichkeitsvergleich der Alternativen vergeben hat, kommt jetzt Bewegung in die Sache.
Wirtschaftlichkeit ist aber nicht das einzige Entscheidungskriterium. Viele hängen an "ihren" Rathäusern und fragen sich sorgenvoll, was aus den Ortskernen von Anholt und Isselburg werden soll, wenn die Verwaltung dort auszieht, und welche Kosten auf die Stadt durch Leerstände zukommen.
Für ihre Entscheidung brauchen die Bürger Informationen über diese und andere Fragen. Die CDU-Fraktion wird sich dafür einsetzen, dass diese Informationen vor dem Abstimmungstag zur Verfügung stehen. Nach ihrer Vorstellung sollte der Planungs- und Vergabeausschuss eine erste Liste der erforderlichen Informationen zusammenstellen.